Spielberichte - SG Ehringshausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spielberichte

Junioren > C1-Jugend

Sportgemeinde 1910
    Ehringshausen e.V.




Verbandsliga C1
Der Klassenerhalt ist geschafft!
SG Ehringshausen – JFV Bad Soden-Salmünster 2:1

Herzschlagfinale in der C-Jugend Verbandsliga Gruppe Nord mit unglaublich positivem Ausgang für die SG Ehringshausen.
Am Donnerstag, den 26.05.2016 fand im sehr gut besuchten Ehringshäuser Roquemaure-Stadion das letzte Spiel der C1 Jugend der Saison 2015/2016 statt. Gegner der Mannschaft des Trainergespann Walter Wassmuth und Fritz Schupp war die JFV Bad Soden-Salmünster. Alle Partien dieses Spieltages wurden zeitgleich gespielt, sodass die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt von der JSG Rippberg und dem JFV Viktoria Fulda ebenfalls ihre Spiele absolvierten. Rippberg trat gegen den Tabellenzweiten von der TSG Wieseck an, während es Fulda mit dem Tabellenvorletzten vom 1. FC Schwalmstadt zu tun hatte. Die Aufregung war überall zu spüren und die jungen Kleeblätter hatten viele Freunde und Familie zur moralischen Unterstützung mobilisiert. Allen war klar: Um den Klassenerhalt zu erreichen musste heute gewonnen werden. Die Tabellensituation ließ nichts anderes zu.
Das Spiel begann nervös, jedoch drückten die Ehringshäuser von Anfang an in Richtung Tor der Gäste und ließen keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen. Es dauerte bis zur 14. Minute bis Sebastian Tapp den ersehnten und befreienden Führungstreffer für die Hausherren erzielte. Der Mannschaft war klar, dass man sich auf diesem Vorsprung nicht ausruhen sollte und so drängten die Gastgeber von der Dill auf einen zweiten Treffer. Der gelang Serdar Ötles nach einem starken Dribbling von Michael Preidt durch den gegnerischen Strafraum. Somit hieß es erst einmal durchatmen; jedoch nur für einen kurzen Augenblick. Bei der ersten und einzigen Torchance der Gäste in der ersten Halbzeit erzielte Bad Soden-Salmünster sechs Minuten später den Anschlusstreffer zum 2:1.
Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Halbzeit waren die Kleeblätter fast durchgehend die tonangebende Mannschaft. Nur einmal konnte Bad Soden-Salmünster nach einem Freistoß gefährlich werden und hätte beinahe den Ausgleichstreffer erzielt. An diesem Tag war der Fußballgott aber auf der Seite der Jungs von der Dill, denn alles andere als ein Sieg für die SG wäre dem Spielverlauf nicht gerecht gewesen. Einziges Manko der Ehringshäuser im heutigen Spiel war die Chancenauswertung, hatte man doch Möglichkeiten in Hülle und Fülle und hätte in dieser Partie gut und gerne 5 Tore erzielen können. Die Spannung war dauerhaft und überall zu spüren und als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff galten alle fragenden Blicke der Spieler und Zuschauer den Ergebnissen auf den anderen Fußballplätzen.
Fulda hatte sein Spiel 9:1 gewonnen. Allerdings war Rippberg mit 1:2 gegen Wieseck unterlegen. Das bedeutete für die SG Ehringshausen, dass man in der Tabelle an den Rippbergern vorbei gezogen war und den Klassenerhalt geschafft hatte! Die Freunde bei allen war riesengroß!!!
Ein besonderer Dank gilt vor allem den Trainern aber auch allen fleißigen Helfern der C1, die mit vielfältiger Unterstützung wie zum Beispiel Fahrten bis nach Fulda, Marburg und Kassel der Mannschaft immer zur Seite standen oder aber in den Heimspielen für Verpflegung sorgten.
Besonders freuten sich die Jungs und Verantwortlichen der C1 auch über die zahlreich erschienenen Trainerkollegen der Jugend-SG-Mannschaften und dem Vorstand der SG Ehringshausen sowie allen Verwandten und Freunden. Auch hierfür nochmals ein herzlicher Dank!

Für Ehringshausen spielten: Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Mehmet Pektas, Nils Schäfer, Luca Bender, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Florian Kranz, Hifzi Ulusoy, Sebastian Tapp, Alexander Kraus und Moheb Sedighi.



______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
Erwartete Niederlage gegen den Tabellenführer
SG Ehringshausen – VfB Gießen

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016 spielte die C1 der SG Ehringshausen gegen den Tabellenführer der Verbandsliga Nord und schlug sich zu Beginn beachtlich gut. Zwar war der Spitzenreiter und bereits als Aufsteiger feststehende Gast aus der Universitätsstadt von Anfang an spielbestimmend. Die Mannschaft um Trainer Walter Wassmuth und Fritz Schupp standen jedoch kompakt in der eigenen Hälfte. Ein Tor wollte daher für den haushohen Favoriten aus Gießen vorerst nicht fallen. Erst als sich der C1-Nachwuchs der Kleeblätter traute das Spiel etwas zu öffnen ergaben sich mehr Freiräume für den Tabellenführer und in der 25. Minute kam, was kommen musste: Der Gast ging mit 1:0 in Führung. Als 6 Minuten später noch das 2:0 fiel war die Partie bereits entschieden.
Die Ehringshäuser beschränkten sich auf die Verteidigung und Gegenangriffe waren Mangelware.
Die wichtigen Punkte gegen den drohenden Abstieg müssen aber nicht in solchen Spielen, sondern in den Partien gegen die direkten Konkurrenten gewonnen werden.

Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Luca Bender, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Florian Kranz, Chris Wurm, Hifzi Ulusoy, Florian Gojanaj und Moheb Sedighi.


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
SG Ehringshausen – VfL Kassel 2:2

Mit dem VfL Kassel kam ein unangenehmer Gegner am Dienstag, den 26. April 2016 ins das Roquemaure-Stadion, der die Niederlage aus dem Hinspiel nun auf Ehringshausener Boden wieder wett machen wollte.
Bei Wetterkapriolen von teilweise eiskalten Temperaturen über Regengüsse bis hin zu strahlendem Wetter inklusive Regenbogen hatte der Himmel alles zu bieten. Und was machte die C1 der Kleeblätter? Auf Torhüter Linus Lauber war, wie gewohnt, verlass. Abwehrchef Max Wassmuth hatte über die gesamte Partie als letzter Mann allerhand zu tun, verlor aber nie die Übersicht und war stets Herr der Lage. Allerdings bekamen die Ehringshausener Außenspieler zu Beginn die schnellen Flügel der Gäste aus Kassel nicht in den Griff und so stand es bereits nach 10 Minuten 1:0 für die Gäste. Das Trainergespann um Walter Wassmuth und Fritz Schupp musste reagieren und versuchte der Mannschaft neue Impulse zu geben. Und es sollte funktionieren!
Gerade rechtzeitig vor dem Pausenpfiff konnte Aymeric Bauer nach einer platzierten Flanke von Chris Wurm den Ball direkt verwerten und im Tor der Kasselaner unterbringen.
Die zweite Halbzeit begann wie der erste Durchgang. Die Gäste aus Kassel waren spielerisch überlegen und die Kleeblätter hielten mit Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegen.
Nachdem in diesem Spiel die Spitzen der C-Jugend von der Dill wenig zum Zug kamen war es Sebastian Tapp, der den erlösenden Ausgleichstreffer erzielte.
Mehr wäre in diesem Spiel dann aber auch etwas zu viel des Guten gewesen. Einen gewonnen Punkt gegen einen starken Gegner lässt auf die letzten Rundenspiele hoffen.


Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Mehmet Pektas, Luca Bender, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Florian Kranz, Manuel Lopez und Sebastian Tapp.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
Sensationeller Punktgewinn der C1
SG Ehringshausen – VfB 1905 Marburg 1:1

Am Samstag, den 16. April 2016 spielte die C1 der SG Ehringshausen in der Verbandsliga gegen den Traditionsverein vom VfB 1905 Marburg sein erstes Saisonspiel in diesem Jahr auf dem Rasen des Roquemaure-Stadion. Der Gast war als Tabellenzweiter und als hochgehandelter Aufsteiger in die Landesliga angereist und wollte sich die 3 Punkte an der Dill sichern, zumal sich einige Verantwortliche und Spieler des Tabellenführers aus Gießen unter den Zuschauern befanden.
Bereits zu Anfang entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei die Gäste von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Das Spiel auf ein Tor wurde nur von wenigen Entlastungsangriffen unterbrochen, die meist kurz hinter der Mittellinie gestoppt wurden. Jedoch hatte das Trainergespann Walter Wassmuth und Fritz Schupp in der Vorbereitung die richtigen Worte gefunden und die Spieler der C1 kämpften wie die Löwen um die Niederlage zu verhindern.
Es dauerte jedoch lediglich bis zur 13. Minute bis der VfB 1905 Marburg den Führungstreffer erzielte. Wer nun glaubte die jungen Kleeblätter würden den Kopf in den Sand stecken und sich bereits zu diesem Zeitpunkt geschlagen geben hatte sich getäuscht.
Die Marburger Gäste suchten die Entscheidung und ein Angriff auf das Ehringshausener Tor folgte dem nächsten. So war Platz für einen Konter, den Nils Schäfer in der 22. Minute zum Ausgleichstreffer nutzte.
Es folgte das große Aufbäumen des Tabellenzweiten. Mit enorm viel Kampfgeist und dem nötigen Quäntchen Glück konnten die Spieler von der Dill das Ergebnis in die zweite Halbzeit retten.
In der zweiten Spielhälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Ein Sturmlauf der Marburger mit einigen guten Chancen, ohne aber einen Treffer zu erzielen, spielte immer mehr in die Karten der Gastgeber. Hier muss wiederholt werden: Die Ehringshäuser Jungs haben gekämpft, keinen Ball verloren gegeben und waren im Zweikampfverhalten vorbildlich!
Als kurz vor Schluss wiederum Nils Schäfer bei einem Konter frei auf das Tor der Gäste zulief, der Marburger Torhüter aber in einer Glanztat den Führungstreffer der Ehringshäuser vereitelte, mussten selbst die zahlreich mitgereisten Zuschauer aus Marburg tief durchatmen.
Am Ende blieb den Ehringshäusern ein sensationeller Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten aus der Universitätsstadt vom VfB 1905 Marburg.

Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Mehmet Pektas, Luca Bender, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Florian Kranz, Manuel Lopez und Ian Töppel.

     
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
JFV Viktoria Fulda II - SG Ehringshausen 2:1

Nach dem Sieg vor zwei Wochen waren die Erwartungen vor dem Spiel gegen den Tabellennachbarn von der JFV Viktoria Fulda II bei den zahlreich mitgereisten Anhängern der C1 der SG Ehringshausen sehr hoch. Bei einem Sieg gegen die einen Platz in der Tabelle hinter den Kleeblättern angesiedelten Nordhessen wäre ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht worden.
Allerdings entpuppte sich der Gegner genau wie im Hinspiel als nicht zu unterschätzende harte Nuss auf tiefem Rasen. Waren die Spieler um Trainergespann Walter Wassmuth und Fritz Schupp alle im körperlichen Vorteil von 1-2 Kopfgrößen, hatten die Spieler aus Fulda den Vorteil immer 1-2 Schritte schneller am Ball zu sein. Das Spiel begann eigentlich recht munter mit mehr Chancen auf Seiten der Elf von der Dill. Lediglich die Chancenverwertung der Kleeblätter vor dem Tor ließ zu wünschen übrig. Als Michael Preidt das 1:0 für die SG markierte war der Jubel bei den Fans groß und man hoffte nun über eine sichere Spielweise den Gegner im Griff zu haben. Leider hatte man die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Fulda versteckte sich nicht und wirkte über die gesamte Partie spielfreudiger, konsequenter und angriffslustiger. Der Ausgleich war die logische Konsequenz. Als dann der Gastgeber kurz vor Schluss den Führungstreffer erzielte schafften es die Jungs der C1 nicht das Spiel noch einmal zu drehen. Die Auswechslungen erbrachten keinen Schub nach vorne, vielmehr verflachten das Aufbauspiel und die Angriffe verliefen im Sand.
Das war ein ziemlich schmerzhafter 3-Punkte-Verlust im Kampf um den Klassenerhalt. Noch reicht der 5-Punkte-Vorsprung, allerdings mit einem Spiel mehr auf den Abstiegsplatz. Das Schicksalsspiel wird dann sicherlich die Partie gegen die JSG Rippberg sein, die nun direkt hinter der C1 der SG Ehringshausen auf ihre Chance lauert.

Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Mehmet Pektas, Luca Bender, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Florian Kranz, Manuel Lopez und Hifzi Ulusoy.
 
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
C1-Jugend der SG Ehringshausen
Aus in der Vorrunde des Regionalentscheid Gießen/Marburg 2015/2016

Am Sonntag, den 14.02.2016 fand in der Sporthalle in Lich die Endrunde der Futsal Regional-Meisterschaft der C-Junioren statt. Es hatten sich im Vorfeld die acht besten Mannschaften des Kreises Gießen/Marburg für dieses Hallenturnier qualifiziert.
Für die C-Jugend der SG Ehringshausen war das Turnier bereits nach 5 Minuten  Spielzeit gelaufen. Im ersten Spiel gegen die JSG Wirberg starteten die Jungs um Trainer-Gespann Walter Wassmuth und Fritz Schupp mit einem Spiel auf ein Tor, das der JSG Wirberg. Als nach 5 Minuten der erste Angriff des Gegners gleich zum Erfolg führte waren die Kleeblätter total von der Rolle und es lief nichts mehr zusammen. Ein klassischer Fall von Black-Out! Das Spiel endete 0:2 für den Gegner aus der Großgemeine Reiskirchen.
Im zweiten Spiel war dann der Gegner der Liga-Konkurent vom VfB Marburg. Noch mitgenommen von der ersten Niederlage und den Kopf nicht frei lief in diesem Spiel ebenfalls nicht viel zusammen. Das Ergebnis war auch hier eindeutig: 3:0 für den VfB Marburg.
Im letzten Spiel besann man sich auf den Kampfgeist der Mannschaft und wollte gegen den FC Ederbergland noch einmal zeigen, das man das Fussball-Spielen nicht verlernt hatte. Durch Tore von Florian Kranz, Maximilian Wassmuth und Nils Schäfer konnte man den ersten Sieg einfahren.
Jetzt gilt es für die Mannschaft die Hallensaison abzuhaken und sich auf die wichtigen Aufgaben im Kampf um den Klassenerhalt zu konzentrieren.
Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Florian Kranz, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Mickael Arslan und Silas Becker.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

C1-Jugend spielt am 14.02.2016 in Lich um die Futsal-Regionalmeisterschaft

Die Gruppen sehen wie folgt aus:

Gruppe AGruppe B
SG Ehringshausen
JFV FC Aar
JSG Wirberg
TSV Großen-Linden
VFB 1905 Marburg
JFV Alsfeld - Bechtelsberg
FC Ederbergland
JSG Wiesenbach / Banfe
Nach der Vorrunde spielt:

1. Gruppe A – 2. Gruppe B
2. Gruppe A – 1. Gruppe B

Die beiden Sieger der Halbfinalspiele kämpfen um den Titel.

Wir bestreiten unser erstes Spiel um 15:00 Uhr gegen die JSG Wirberg .

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

C1-Jugend der SG Ehringshausen
wird Futsal Kreismeister 2015/2016

Am Sonntag, den 24.01.2016 fand in der Sporthalle in Wetzlar-Dahlheim die Endrunde der Futsal Kreismeisterschaft der C-Junioren statt. Es hatten sich die drei besten Mannschaften aus zwei Vorrundengruppen für dieses Hallenturnier qualifiziert.
Nach Siegen über die SG Waldsolms, die JSG Waldgirmes, Eintracht Wetzlar, JFV Wetzlar und den FC Burgsolms wurden die Jungs um Trainer Walter Wassmuth und Fritz Schupp ungeschlagen Kreismeister der C-Junioren.
In sehr spannenden und teilweise technisch auf hohem Niveau ausgetragenen Spielen konnten sich die Kleeblätter aufgrund ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung für das Regionalturnier im kommenden Februar qualifizieren.
Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Florian Kranz, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp und Mickael Arslan
Nicht zu vergessen sind die weiteren Mannschaftsmitglieder, welche bedingt durch eine vorgeschriebene eingeschränkte Spielerzahl nicht zum Einsatz kommen konnten, aber in der Vorrunde zum Erreichen des Endturniers beigetragen hatten.


_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
SG Ehringshausen – 1. FC Schwalmstadt 2:0

Nach der starken Leistung beim Tabellenführer in der Vorwoche wollte die C1 der SG Ehringshausen am 21.11.2015 bei ihrem letzten Heimspiel des Jahres 2015 auf dem Hartplatz an der Tuchbleiche nicht nur ein gutes Spiel zeigen, sondern vor allem wichtige Punkte gegen Tabellenvorletzten vom 1. FC Schwalbach auf der Habenseite verzeichnen.
Gleich nach dem Anstoß erbeuteten die Spieler der Kleeblätter den Ball und Nils Schäfer hätte bereits mit dem ersten Angriff den Führungstreffer erzielen können, ja sogar müssen.
Das Trainergespann Fritz Schupp und Walter Waßmuth hatten einige taktische Änderungen in der Aufstellung vorgenommen, die sich über das ganze Spiel bezahlt machten. Man überließ dem Gegner nicht mehr das Mittelfeld, sondern war in diesem Bereich mit Michael Preidt, Alexander Kraus, Aymeric Bauer und später mit Mickael Arslan gut aufgestellt, ergriff selbst die Initiative und nahm das Spiel in die Hand.
Die Gäste aus Schwalmstadt kamen selten vor das Tor der Kleeblätter, glänzten nur durch kleine „Nicklichkeiten“, waren aber bei dem souverän aufgelegten Abwehrchef Maximilian Wassmuth und seinen starken Mitspielern Mehmet Pektas, Luca Bender und Silas Becker in den besten Händen.
Das 1:0 für die SG Ehringshausen in der 33. Minute war ein längst überfälliges Ergebnis. Kurz nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit markierte Serdar Ötles dann auch noch das 2:0.
Eine kurze Schreckminute für den Gastgeber war ein unglücklich verursachter Elfmeter für die Gäste aus Schwalmstadt. Der wieder einmal fehlerfreie Torhüter Chris Wurm konnte den Strafstoß erfolgreich parieren.
Eine einzige weitere Torchance hatten die Schwalmstädter in der zweiten Halbzeit. Alles andere wurde bereits im Vorfeld von den Platzherren unterbunden. Von einem wirklichen Aufbäumen der Gäste gegen die Niederlage war nicht wirklich etwas zu spüren, außer der immer ruppiger werdenden Gangart der Spieler und der Zurufe des Gästetrainers.
Zwei unnötige gelbe Karten wegen Spielverzögerung und die vielleicht zu niedrig ausgefallene Chancenverwertung wären das wenige, was man als Verbesserungspotential für die nächste Partie am kommenden Wochenende in Bad Soden-Salmünster mitnehmen könnte.
Bedingt vor allem durch die erneut gezeigte geschlossene kämpferische Mannschaftsleistung ist der Sieg für Ehringshausen mehr als gerechtfertigt.

Für Ehringshausen spielten: Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Mehmet Pektas, Luca Bender, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Mickael Arslan, Ian Töppel und Hifzi Ulusoy

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________
VfB Gießen - SG Ehringshausen 3:0

Am Samstag, den 14. November 2015 musste die C1 Jugend in der Verbandsliga bei Tabellenführer VfB Gießen antreten. Angesichts der Tabellensituation hatte man in diesem Spiel nichts zu verlieren und jeder Punktgewinn wäre einer Sensation nahe gekommen. In den Reihen des Gastgebers wettete man bereits über die Höhe des Endergebnisses, doch man hatte die Rechnung ohne den Gast gemacht.
Die Jungs des Trainergespann Fritz Schupp und Walter Wassmuth wollten den Tabellenführer möglichst lange ärgern und hofften auf die eine oder andere Konter-Möglichkeit.
Von Beginn an standen die Ehringshäuser Spieler fast komplett in massiver und überlegter Abwehrhaltung. Großer Kampfgeist war bei dem Nachwuchs der Kleeblätter geweckt und ein starker Mannschaftsgeist ließ die Ehringshäuser nicht als Underdog auftreten. Eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung verwehrte sogar den 1:0 Führungstreffer durch Nils Schäfer. Als dann der VfB Gießen in der 6. Minute mit 1:0 in Führung ging war kampflose Aufgabe zu keinem Zeitpunkt des Spiels spüren. Das erwartete Spiel auf nur ein Tor, nämlich das der Ehringshäuser, fand nicht statt. Schwierigkeiten hatte der Gast von der Dill lediglich, wenn Gießen durch schnelle Spielzüge die Abwehr überwinden konnte. In der zweiten Halbzeit folgten noch Treffer Nummer zwei und drei, was jedoch die sehr gute kämpferische Leistung der C1 aus Ehringshausen nicht schmälerte.

In der nächsten Woche ist der Tabellenvorletzte zu Gast an der Dill. Hier muss an diese überzeugende Partie angeknüpft und drei sichere Punkte zum Überwintern auf einem Nicht-Abstiegsplatz gesichert werden..

Für Ehringshausen spielten: Chris Wurm, Maximilian Wassmuth, Nils Schäfer, Mehmet Pektas, Luca Bender, Florian Kranz, Alexander Kraus, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Manuel Lopez, Hifzi Ulusoy und Sebastian Tapp

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
FC Ederbergland - SG Ehringshausen 3:0

Am Samstag, den 31.10.15 bestritt die C1 der SG Ehringshausen ihr nächstes Spiel in der Verbandsliga gegen den Tabellennachbarn vom FC Ederbergland.
Um nicht auf die Abstiegsränge zu rutschen wünschte man sich zumindest ein Unentschieden, wenn nicht sogar einen Sieg.
Entsprechend nervös und zurückhaltend begannen der Kleeblätter Nachwuchs. Das Spiel in der ersten Halbzeit fand fast ausschließlich in der Ehringshäuser Hälfte statt und Gegenangriffe oder Konter waren Mangelware.
Bei Max Wassmuth, Ehringshausens „letztem Mann“ war immer wieder Endstation der Angriffe des Gastgebers und so keimte unter den zahlreich mitgereisten Zuschauer die Hoffnung auf zumindest einen Punkt aus diesem Spiel.
Nach der Halbzeit verstärke der FC Ederbergland seinen Angriff und wurde in seinen Aktionen zielstrebiger. Es dauerte dann nur 6 Minuten bis passierte, was geschehen musste. Der Gastgeber ging mit 1:0 in Führung. Auch wenn die Moral der Mannschaft aus dem Dilltal zu diesem Zeitpunkt noch stimme brachten es die Gäste auf keinen grünen Zweig. Fast jeder Abschlag führte gleich zum Ballverlust und ein Aufbauspiel in Richtung des Gegners Tor war nicht zu sehen. Wie bereits in den letzten Spielen gegen Gegner die in der Tabelle vor der SG platziert waren überließ man dem Gegenüber komplett das Mittelfeld.  Ehringshausen konnte keinen richtigen Angriff starten, zu harmlos war das Spiel miteinander. Als dann der FC Ederbergland noch das 2:0 aus klarer Abseitsposition erzielte ging es den Spielern von Trainer Fritz Schupp und Walter Wassmuth nur noch um Schadensbegrenzung.
Der FC Ederbergland war mit diesem Ergebnis nicht zufrieden und drückte weiter in Richtung Ehringshäuser Tor. Das 3:0 war die Konsequenz.
Im nächsten Spiel am kommenden Samstag gilt es für die C1 Jugend der SG Ehringshausen nun 3 sichere Punkte beim Tabellenletzten und punktlosen JVF Söhre einzufahren!

Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Mehmet Pektas, Luca Bender, Florian Kranz, Maximilian Wassmuth, Alexander Kraus, Mickael Arslan, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp, Manuel Lopez und Nils Schäfer

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbandsliga C1
VfB Marburg - SG Ehringshausen 4:0

Die Geschichte des 5. Spieltages der C1 Jugend der SG Ehringshausen in der Verbandsliga ist schnell erzählt. Auf dem Plan stand das Spiel beim Tabellenzweiten VfB Marburg. Der Gastgeber wollte mit einem Sieg über die Kleeblätter den Anschluss zur Tabellenspitze halten. Von Anfang an begannen sie druckvoll die Torfabrik in Richtung Ehringshäuser Schlussmann in Gang zu setzen. In Anbetracht der bisherigen Ergebnisse der Marburger hatten die beiden Ehringshäuser Trainer Fritz Schupp und Walter Wassmuth ihren Fokus für dieses Spiel auf eine massive Abwehr gelegt. Aus Ehringshäuser Sicht hoffte man möglichst lange ein Unentschieden zu halten. Diese Rechnung war bereits nach 10 Minuten durch den Marburger Führungstreffer ad acta gelegt.
Marburg war im körperbetonten Spiel in allen Belangen überlegen. Die Jungs von der Dill kämpften, kamen aber nie wirklich vor das Tor des Gegners und blieben erfolglos. Großes Manko in dieser Situation war die Tatsache, dass fast jeder Abschlag und ansatzweise vorgetragener Angriff im Marburger Mittelfeld stecken blieb.
Nun gilt es diesen Spieltag so schnell wie möglich abzuhaken und die Punkte bei anderen Gegnern zu erzielen.

Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Mehmet Pektas, Luca Bender, Florian Kranz, Maximilian Wassmuth, Alexander Kraus, Mickael Arslan, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Serdar Ötles, Florian Schupp und Nils Schäfer

  
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Erster Sieg der SG Ehringshausen C1
in der Verbandsliga – 3:2 beim VfL Kassel

Eine weite Tour stand für die C1 Jugend in der Verbandsliga am Samstag, den 26.09.2015 an. Ziel der Reise war Kassel und der bis dahin ungeschlagene Tabellenzweite vom VfL Kassel.
Am Fuße der Wilhelmshöhe und dem Herkules-Denkmal wartete also eine Herkules-Aufgabe auf die Spieler von Fritz Schupp und Walter Wassmuth. Auch wenn die Mannschaft zielstrebiger und konzentrierter als bei der Niederlage am vergangenen Wochenende zur Sache ging führte der Gastgeber vom VfL Kassel bereits nach 5 Minuten mit 1:0. Wer nun gedacht hätte die Jungs der C1 stecken den Kopf in den Sand hatte sich schwer getäuscht.
Bei einem Angriff der Ehringshäuser war der Torwart der Gastgeber viel zu weit aus seinem Gehäuse gekommen. Alexander Kraus nutzte den Patzer mit einem wunderbaren Distanzschuss zum 1:1 Ausgleich. Man spürte, dass die hoch gehandelte Mannschaft aus Nordhessen zu schlagen war. In einem kampfbetonten Spiel mit vielen Hacken und Ösen gab es rasante Szenen auf beiden Seiten. In der 30. Minute konnte Chris Wurm dann sogar das 1:2 für Ehringshausen erzielen.
Nach der Pause drehten die Platzherren auf. Als dann der 2:2 Ausgleichtreffer erzielt wurde begann die Partie noch aufregender zu werden. Der VfL Kassel wollte nun das Spiel gewinnen und drängte immer wieder in Richtung Ehringshausener Tor. Doch auch die Jungs von der Dill wollten sich nicht nur mit einem Punkt zufrieden geben. Jedem Angriff folgte ein Gegenangriff und man merkte: Die Moral der C1-Jungs stimmt und jedem Spieler wurde in dieser Partie alles machbare abverlangt!
Als Serdar Ötles schließlich die Ehringshäuser wieder in Führung brachte war die Freunde auch bei den zahlreich mitgereisten Zuschauern groß. Nun galt es den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Als ein Handspiel im Ehringshäuser Strafraum zu einem fälligen Elfmeter führte passierte das schier unfassbare. Der Schütze der Heimmannschaft verschoss den Elfmeter und die Führung der Kleeblätter C1 Jugend hielt.
Kassel warf in den letzten Minuten alles nach vorne und der junge Schiedsrichter wollte die Partie einfach nicht beenden. Als schließlich der Schlusspfiff ertönte kannte der Jubel im Ehringshäuser Lager keine Grenzen. Der erste Sieg in der Verbandsliga war perfekt!

Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Mehmet Pektas, Luca Bender, Florian Kranz, Maximilian Wassmuth, Alexander Kraus, Mickael Arslan, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Hifzi Ulusoy, Serdar Ötles, Florian Schupp und Nils Schäfer
   
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
SG Ehringshausen C1 verliert 5:0
gegen die TSG Wieseck II

Das zweite Spiel der C1 Jugend Verbandsliga stand am Samstag, den 19.09.2015 im Stadtion der TSG Wieseck II an. Trainer-Gespann Fritz Schupp und Walter Wassmuth hatte die gleiche Mannschaft wie im Auftaktspiel gegen die JSG Rippberg aufgestellt.
Von Anfang an drückten die haushoch favorisierten Gastgeber des Leistungszentrums in Wieseck in Richtung Ehringshäuser Tor. Bereits in der 9. Minute landete ein abgefälschter Schuss im Tor der C1-Kleeblätter. Auch wenn es bis kurz vor der Halbzeit dauerte bevor der Gastgeber auf 2:0 erhöhte, die Ehringshäuser Mannschaft hatte kaum bis wenig Chancen auf den Ausgleich.
Das Mittelfeld hatte man bereits vor der Halbzeit vollkommen aufgegeben um Schadensbegrenzung zu betreiben. Wenige Konter oder Bälle in die Spitze erreichten nie ihr Ziel.
Auch nach dem Anpfiff bot sich den zahlreich mitgereisten Eltern kein anderes Bild. Ehringshausen beschränkte sich hauptsächlich auf die Verteidigung und hatte in den meisten Belangen des Spiels das Nachsehen. Der Gastgeber aus Wieseck war dominanter und angriffslustiger. So blieben die Tore zum 3:0, 4:0 (Foulelfmeter) und 5:0 nur Formsache.
Die Punkte für den Klassenverbleib muss man gegen andere Gegner einfahren. So ist diese Niederlage zwar ärgerlich, sollte der Mannschaft aber auf keinen Fall den Siegeswillen für die nächsten Spiele nehmen.
Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Mehmet Pektas, Luca Bender, Florian Kranz, Maximilian Wassmuth, Alexander Kraus, Mickael Arslan, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Hifzi Ulusoy, Serdar Ötles, Florian Schupp und Nils Schäfer




______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
C1 zum Einstand in die Verbandsliga ein 3:3 gegen die JSG Rippberg

Am Sonntag, den 13.09.2015 feierte die C1 der SG Ehringshausen Ihren Einstand in der C-Jugend Verbandsliga. Vor zahlreichem Publikum begann die Partie im Stadion in Dillheim gegen den Gast von der JSG Rippberg mit großen Erwartungen und Vorfreude. Die neu formierte C1 um das Trainer-Gespann Fritz Schupp und Walter Wassmuth hatte den besseren Start erwischt, als Serdar Ötles gleich in der dritten Minute das 1:0 für die Hausherren erzielte. Kurze Zeit später hätte man die Führung ausbauen können als der Ball nach einem sehenswerten Flankenlauf von Florian Schupp vom Ehringshäuser Sturmzentrum nicht im Tor untergebracht werden konnte.
Was folgte war der Auftritt des blitzschnellen Stürmers von der JSG Rippberg, den die Ehringshäuser Abwehr in der ersten Halbzeit nicht in den Griff bekam und dem sie zu viele Freiheiten ließ. Durch drei Tore im 5-Minuten-Takt führte der Gast aus der Nähe von Fulda schließlich mit 1:3. Das war auch das Halbzeitergebnis.
Nach dem Anpfiff stellen die Trainer die Mannschaft um und das machte sich durch den 2:3 Anschlusstreffer von Hifzi Ulusoy bezahlt. Die C1-Jugend wollte das erste Spiel in der Verbandsliga unbedingt nicht verlieren und so drückte man in Richtung gegnerisches Tor. Nach einem Freistoß erzielte Max Wassmuth den für den Spielverlauf gerechten Ausgleichstreffer. Ein weiteres Tor blieb der C1 jedoch verwehrt. Eine Schrecksekunde gab es kurz vor dem Abpfiff, als Torwart Linus Lauber einen Schuss des frei auf ihn zulaufenden Stürmers aus Rippberg parierte.
Nach dieser geschlossenen Mannschaftsleitung können sich die Spieler, Trainer und Zuschauer auf weitere spannende Spiele in der Verbandsliga freuen.
Für Ehringshausen spielten: Linus Lauber, Chris Wurm, Mehmet Pektas, Luca Bender, Florian Kranz, Maximilian Wassmuth, Alexander Kraus, Mickael Arslan, Aymeric Bauer, Silas Becker, Michael Preidt, Hifzi Ulusoy, Serdar Ötles, Florian Schupp und Nils Schäfer
         
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

VfB Wetter – SG Ehringshausen

Wahnsinn!!!!!!!

Ohne 6 Stammspieler musste man zum letzten und entscheidenden Spiel nach Wetter, die nur 1 Punkt hinter der SGE lagen.
Bei sehr heissem Wetter in Wetter begann man sehr mutig. Die Stürmer waren ständig am sprinten und attackieren, was den Spielaufbau von Wetter störte. In der 7. Minute eroberte Michi den Ball, spielte den Ball in die Spitze, wo Ygit un Tim per schönen Doppelpass den mitgelaufenen Michi freispielten, der zum 1:0 einnetzte. Wetter kam gar nicht ins Spiel, dank dem Pressing der Kleeblätter. Nach einem Freistoss von Mert, köpfte der nachnominierte Aymeric den Ball gegen den Rücken von Cem, der den Ball dadurch das 2:0 erzielte. Kurz vor der Pause rettete Moritz Weese, als ein Spieler alleine auf ihn zu lief. Kurz vorher hatte Aymeric das 3:0 auf dem Fuss, der aber zu nervös war selbst zu schiessen, und den Ball schlecht auf Max Wasmuth passte, der nur noch mit viel mühe den Pfosten traf.
In der kompletten 2. Halbzeit kam man nicht mehr ins Spiel, geschuldet von dem hohen Tempo und Pressing in der 1. Hz. Nach einem langen Freistoss von Mert, stand Tim allein vor dem Tor, aber der Fallrückzieher ging knapp vorbei. In der 65. gelang Wetter der Anschlusstreffer, da man nur noch schlampig und ausgepowert verteidigt hat.

Doch dann endlich der Abpfiff, der bedeutet, das man sicher 3. ist und in die Verbandsliga
aufsteigt.
Doch es kam noch besser. Wieseck gg Ederbergland spielte 1h später gegeneinander, würden ein Unentschieden raus kommen, wäre man 2. in der Gruppenliga.
Hakan war auf der Rückfahrt von Wetter in Kontakt mit jemanden von Wieseck. Als dann der Endstand von 0:0 kam, war die Freude noch viel Grösser als eh schon. So fuhr man nur noch hupend zurück nach Ehringshausen, und dort noch paar Ehrenrunden durchs Dorf

2. Platz in der Gruppenliga.
Wahnsinn!!!!!!!!!!!!!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



SG Ehringshausen – FC Ederbergland 2:0

Max und Max besorgen den Heimsieg

Die SGE waren ersatzgeschwächt, es fehlten 3 Stammspieler. Der 2. der Gruppenliga Ederbergland musste auf ihren Toptorschützen Born (22 Tore) verzichten.
Die 1. Halbzeit gehörte klar Ederbergland, die die meiste Zeit den Ball in der Hälfte der SGE besaß. Entlastung gab es nur über Konter, die aber schlecht ausgespielt wurden, trotzdem hielt man kämpferisch toll dagegen.
In der 16. Minute hielt Chris Wurm aus kurzer Distanz gg Sebastian Schicke. Nach einer Ecke in der 23. gelang fast das 1:0 für Ehringshausen, aber Tim Junker und Max Jung verpassten nur knapp den Ball. Kurz vor der Hz rettete wieder Wurm mit hilfe von Ali Kizgin, der den Spieler entscheidend störte.
In der 2. Hz gelang wieder alles nur über Kampf und starke Mannschaftsleistung.
Der 2. Topstürmer, Dörnbach (27 Tore) der fast komplett abgemeldet war durch Nico Hiltmann, wurde klasse geschickt, aber Wurm parierte den Schuss aus 16m zur Ecke(44.). Schicke schoss in der 52. knapp am Tor vorbei, nach einem Abwehrfehler. In der 60. das 1:0 für die Kleeblätter. Mert Rüzgar per langem Ball auf Max Jung, der der Abwehr enteilt ist und souverän den Ball am Tormann ins Tor schoss. Ederbergland gelang nicht mehr viel, Dank einer starken Defensive. Yigit Subatli verpasste in der 67. den Sack zu zumachen. Aber dann in der 68., nach langem Freistoss aus der eigenen Hälfte von Rüzgar, kam Tobi Dross an den Ball, der sich bis zur Grundlinie durchsetzte und den dann flach vor den Kasten schoss, wo der 2. Max (Maximilian Wasmuth) aus 4m vollendete.

Kommentar: „ Wir haben es verpasst in der 1. Hz und Anfangs der 2. Hz das erste Tor zu erzielen“, so der Trainer von Ederbergland

„Nach dem trostlosen Auftreten am vergangenen Mittwoch im Pokalfinale gg Wetzlar (0:3), war das eine super Antwort. Das war wieder unsere Mannschaft, die Wir kennen, die so eine furiose Saison spielt. Arbeiten, kämpfen und Mannschaftliche Geschlossenheit“, so Hakan Subatli und Tobias Jung


Fazit: Ederbergland muss mehr aus Ihrer Überlegenheit machen. Das 1:0 war für Ederbergland ein Schock.

Und noch was: In dem Jahr 2015 sind wir in den Punktspielen immernoch ungeschlagen
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
JFV FC Aar – SG Ehingshausen 0:3

Bei tollem Wetter und top Platzbedingungen in Burg, gewann die C1 mit 3:0 gegen Aar.
In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es für beide Teams gute Möglichkeiten, doch nur die SGE war cleverer vor dem Tor. Nach 11 Minuten köpfte Mert Rüzgar einen Freisoss, getreten von Jan Schwarz, zum 1:0 ins Tor. In der 21. schiesst Max Jung das 2:0 nach Weltklasse Vorarbeit von Orkun Koyuncu. Aar hatte ebenfalls gute Möglichkeiten, doch scheiterten am Aluminium und an Moritz Weese.
Die 2. H verlief ziemlich ereignislos, Aar gelang es nicht mehr Chancen rauszuspielen. Der Spielaufbau der SGE war von vielen Fehlpässen geprägt. Schrecksekunde in der 47. Minute, als sich Tobi Dross ohne Einwirkung vom Gegner am Knöchel verletzte. In der 63. setzte Mert den Schlusspunkt, indem er einen Freistoss aus ca 22m in den Winkel zirkelte.
Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Tobias Dross, Nico Hiltmann – Ali Kizgin, Jan Schwarz, Orkun Koyuncu, Michael Meremejev, Mert Rüzgar © - Chris Wurm, Max Jung
Ersatz: Yigit Subatli, Tim Junker, Leon Hess
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
SGE – VfB Giessen

Moritz Weese wird der Matchwinner im Spiel gegen den bis dahin ungeschalgenen VfB,
In einer ruppigen Begegnung auf dem Hartplatz bei ca 55 Zuschauern gewann man mit 1:0.
Giessen war von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft, und schnürrte die Kleeblätter in der eigenen Hälfe ein. Viele Eckbälle in der Anfangsphase, die entweder geklärt wurden oder Giessen über das Tor köpften. Spielerisch gelang dem Spitzenreiter immer wieder, sich bis zum 16er anzunähern, aber Schüsse aufs Tor von Weese waren zu unplaziert oder konnten geblockt werden.Tobias Dross hatte es mit dem Toptorjäger Phillip Basmaci (31 Tore) zu tun, lies ihm aber im kompletten Spiel kaum Platz. Beider bearbeiteten sich mit allen Mitteln. In der 13. Minute ging Max Jung auf die Reise, verpasste es aber mit links das Tor zu erzielen. In der 18. wurde Jung von Chris Wurm mit einen Pass über die Abwehr geschickt, der dann im 16er geschubst wurde. Den Elfmeter schoss der Kapitän Mert Rüzgar sicher ins linke untere Eck und lies dem Schlussmann keine Chance, der die Ecke ahnte. Mit vielen kleinen Fouls ging es in die Halbzeit.
In der 2. Hz rannte Giessen nur noch auf das Tor von Weese, der SGE gelang es kaum noch gefärhlich nach vorne zu kommen. Durch viele Freistösse kam immer wieder der VfB gefährlich zum Abschluss, doch Moritz Weese oder seine Mannen entschärfte die guten Chancen. Dann kam der grosse Moment von Weese, der in der 53. Weltklasse einen Elfer von Basmaci hielt, dieser hatte bis zum Schlusspfiff immer wieder sehr gute Möglichkeiten zum ausgleich, doch Mo Weese war an diesem Tag nicht zu bezwingen und hielt den stark umkämpften Heimsieg fest.

Kommentar: „Unfassbar!! Wir sind stolz auf unsere Truppe, auf diese grosartige, geschlossene Mannschaftsleistung, und auf diesen Tormann!

Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Tobias Dross, Nicolas Hiltmann – Tim Junker, Leon Hess, Chris Wurm, Mert Ryzgar, Ali Kizgin, Orkum Koyuncu – , Max Jung

Reservebank: Jan Schwarz, Michael Jeremejev, Yigit Subatli
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Verbandsliga ole, Verbandsliga ole, Verbandsliga ole ;-) ;-) ;-) 

TSG Wieseck – SGE 3:3

In einer spanneden und flotten Partie holte man nur ein Unentschieden in Wieseck.
Das Tempo war über die kompletten Partie hoch, Wieseck hatte mehr vom Spiel, aber die erste Chance gleich das 1:0 durch Max Jung(12.), der von einem langen Ball von Mert Ryzgar, den raustürmenden Keeper überlupft. Der Gegner war quirlig und ständig in Bewegung. Einige Spieler kamen an ihre konditionellen Grenzen, somit gelang in der 30. Minute der Ausgleich, als Mert Ryzgar den Ball leicht vertändelte und Luca Keiner verpasste den Ball richtig zu klären.
Kurz nach der Hz. wieder die Führung durch Mert per 27m Schuss (41.). Prompt der Anschluss, wobei der Wiesecker Spieler 3 Ehringshäuser stehen lies und in die Mitte auf seinen freistehenden Spieler passte, der vollendete. Durch einen gut geschossenen Freistoss durch Mert gelang die erneute Führung (57.). Michael Jermeejev hätte die Führung ausbauen können, verbummelt aber den Ball in aussichtsreicher Position. Unverständlicherweise gab es 4 Minuten Nachspielzeit. Mit dem Schlusspfiff gelang Wieseck noch der Ausgleich, da bei eingen die Kräfte nachließen.
Hakan Subatli und Tobias Jung: „ Schade, dass man in Alsfeld nicht den Siegtreffer schoss und in Wieseck die Führung über die Zeit schaukelte, das wären noch mal tolle, wichtige Punkte für eine immernoch super Saison“
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
JFV Alsfeld-Bechtelsberg – SG Ehringshausen 2:2

Auf einem tollen Kunstrasen gelang unserer C1 ein Unentschieden.
Alsfeld begann sehr stark und ging schon nach 7 Minuten durch ihren Toptorjäger Weigel in Führung, der in der 14. Das 2. Tor nachlegte.
Nach katastrophalem Stellungsspiel und Zweikampfverhalten kam man nach ca 20. Minute langsam ins Spiel. Der erste Angriff gleich das 2:1 durch Jan Schwarz, der von einem langen Ball von Mert Rüzgar auf die Reise ging und verwandelte. Kurz vor der Halbzeit der Ausgleich durch Max Jung, mit links in den Winkel, nach gutem Nachsetzen. Zuvor hatte Alsfeld aber noch sehr gute Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden.
Die 2. Hz war man endlich im Spiel drin, beide Teams schenkten sich nichts. Moritz Weese rettete einige male souverän. Vorne wurden Torschüsse zu unplaziert geschossen, bis dann in der 69. Tobias Dross den Sieg auf dem Fuss hatte. Max erkämpfte sich den Ball, lief in den 16er, wo er auf den mitlaufenden Tobi quer legte. Der Schuss aus 10m konnte aber leider noch pariert werden.
Somit blieb es bei einem gerechten Unentschieden

Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Ali Kizgin, Nico Hiltmann – Leon Hess, Mert Rüzgar ©, Michi Jeremejev, Orkun Koyuncu, Tim Junker – Jan Schwarz, Tobias Dross
Bank: Chris Wurm, Mehmet Pektas, Max Jung
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


C-Junioren Regionalmeisterschaft FUTSAL am 14.02.2015 in Mücke Nieder-Ohmen
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Unsere C-Jugend ist Kreismeister im Futsal!!!!

In der Vorrunde qualifizierte man sich mühelos mit 4 Siegen und 1 Unentschieden. Man gewann gegen Asslar (3:0), Büblingshausen (4:0), Naunheim (3:2) und Burgsolms (2:0). Das einzige Unentschieden war gegen Waldsolms mit 0:0. Somit zog man als Erster in die Endrunde ein.
Ytcan Subatli schoss hier 6 Buden und Tim Junker gelang der Rabona-Trick zum Torerfolg!!!!!!!!
Eingesetzte Spieler: Chris Wurm, Kaan Akyürek, Tim Junker, Ytcan Subatli, Michael Jeremejev, Mert Ryzgar, Ali Kizgin, Orkun Koyuncu

In der Endrunde gewann man die ersten Spiele locker und soeverän gegen Waldsolms (3:0) und Braunfels (6:0). Das nächste Spiel gg Asslar war schon im Kopf für viele gewonnen, doch hier siegte man erst kurz vor Schlus mit 2:1 nach 1:0 Rückstand. Im nächsten Spiel verlor man unnötig mit 1:0 gg Eintracht Wetzlar, somit kam es zum Endspiel gegen die im Turnier starken Garbenheimer.
Da man punktgleich mit ihnen war, benötigten wir 2 Tore unterschied zum Turniersieg, und genau 2:0 gewann man, obwohl die Chancenverwertung miserabel war.

Eingesetzte Spieler: Chris Wurm, Jan Schwarz, Tim Junker, Max Jung, Michael Jeremejev, Mert Ryzgar, Ali Kizgin, Orkun Koyuncu, Nico Hiltmann und Luca Keiner

  

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



SGE – VfB Wetter

Im letzten Spiel des Jahres gelang ein Heimsieg gegen den auf Platz 3 liegenden Gast aus Wetter.
In einem guten und kampfbetonten Spiel kam es zu sehr wenigen Torchancen auf beiden Seiten.
Jan Schwarz versuchte in der 23. Minute einen Freistoss aufs Tor zu schiessen, der aber weit drüber ging. Beide Mannschaften standen gut, so kam es in der 1. Halbzeit zu kaum nennenswerten Chancen.
In der 42. Minute dann die beste Chance für Wetter, als ein Freistoss an allen vorbei rollt und nur noch von Tobi Dross von der Linie gekratzt werden konnte. Michi und Mert scheiterten bei guten Schussmöglichkeiten. In der 66. Minute dann der Auftritt des Top-Torjägers Max Jung, der von Mert über Tim in den 16er geschickt wird und eiskalt sein 6. Saisontor zum 1:0 Endstand schiesst.
Nach 2 heftigen Pleiten konnte man so eine tolle Hinrunde mit 24 Punkten krönen.

Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Ali Kizgin, Leon Hess – Jan Schwarz, Tim Junker, Orkun     Koyuncu, Mert Ryzgar, Michael Jeremejev – Max Jung, Ytcan Subatli

Reservebank:  Maximilian Wasmuth, Chris Wurm, Mehmet Pektas

  

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SGE – Ohmtal  5:3

In einem guten Gruppenligaspiel, wo man zu keiner Zeit die Tabellenplatzierung beider Mannschaften erkennen konnte, verlor die C1 ihr 2. Spiel in dieser Saison mit 5:3.
Schon nach dem Anpfiff machte der Gegner druck, und konnte in der 2. Minute das 1:0 erzielen, der Toptorjäger von Ohmtal, Tobias Deeg (8 Tore), netzte freistehend aus 5m ein. In der 8. Minute gelang Jan das 1:1, indem er nach gutem Zuspiel, einen Gegner am 16er ausspielte und den Ball im Tor versenkte. In der 14. musste Jan das 2:1 machen, aber schoss unkonzentriert dem Tormann in die Arme. Dieser leitete mit seinem weiten Abschlag das 2:1 für Ohmtal ein, nach wiedermal schlechtem Stellungsspiel schoss Kaisinger den Ball unbedrängt ins Tor. Der Gegner setzte nach und versuchte mit ihren schnellen Spielern weiter nach zu setzen. Man ließ Sie im Mittelfeld spielen ohne einzugreifen. Über paar Stationen kam der Ball auf rechts zu Deeg, der den Ball sensationell vom 16er Eck ins lange Eck lupfte (26.). Direkt vor der Halbzeit noch das 2:3 durch Jan Schwarz, der das identisch wie bei seinem ersten Tor machte, den Ball abschirmte, einen Gegner ausspielte und wieder ins Tor schoss.
Nach Wiederbeginn zeigte sich die SGE defensiv besser, man kämpfte endlich mehr, konnte so auch in der Offensive mehr Akzente setzen. Oftmals kam der Pass einen Tick zu lang, oder der Gegner fing den Ball ab. Aber in der 48. wieder ein Katastrophaler Fehler in der Abwehr, statt den Ball aus dem 16er zu treten, wurde versucht zu futteln, Kaisinger nutzte dies und erhöhte auf 4:2. Postwendend aber der Anschlusstreffer durch Chris, der den Ball am herausstürmenden Tormann vorbei legte. Max, Tim, Nico und Chris hatten gute Chancen den Ausgleich zu erzielen, aber es sollte an diesem Tag nicht gelingen. Nach dem alles nach vorne geworfen wurde, gelang Ohmtal in der 70. das entscheidende  5:3, was auch verdient war.
„Die 1. Halbzeit war kämpferisch Null, in der Defensive standen wir einfach Katastrophal, was Ohmtal den Sieg ebnete.“  

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


JSG Frankenberg Eder - SGE
   
Verdienter Auswärtssieg in Frankenberg mit 4:1

Schon ab der 1. Sekunde dominierte die C1 das Spiel. Nach nur 2 Minuten schoss Ali Kizgin knapp am Tor vorbei, nach schönem Doppelpass mit Jan. Nur 3 min später schoss ebenfalls Mert nach tollem Solo knapp neben das Tor. In der 7. Minute das 1:0 durch Max Jung. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Jan auf Michi, der in den 16er zieht und auf den kurzen Pfosten den reinlaufenden Max bedient. Frankenberg versuchte ihren Toptorjäger, die Nr. 9 (6 Tore) mit langen Bällen in Szene zu setzen, aber die starken Ali und Nico ließen ihm keine Chance an dem heutigen Tag. Nach 2 bis 3 guten Ecken verpasste man den Ball im Tor unter zubringen. Nach dem Mert sich über die linke Seite in den 16er getankt hat und dort gefoult wurde, blieb der Pfiff aus, Orkun handelte am schnellsten, schirmte den Ball im 16er ab, und versenkte das Leder  aus der Drehung zum 2:0 Halbzeitstand (33.).
Leider kam Frankenberg immer wieder durch Unordnung in der Defensive an den Strafraum, aber blieben dort hängen. Nach gutem Passspiel wurde Michi auf die Reise geschickt, der locker das 3:0 erzielte (39). In der 46. Nahm Chris dem Frankenberger den Ball ab, ging in den Strafraum und spielte zum lauernden Max, der aus kurzer Distanz einnetzte (46.). Nun plätscherte das Spiel dahin, Frankenberg kam kurz vor Ende noch zum Anschlusstreffer. Nach einer Ecke kam der Spieler Edelbluth freistehend zum Schuss und markierte den 1:4 Endstand.
„Toller Auswärtserfolg mit mehr als 2 Toren, wo danach die gespendeten Brötchen der Familie Keiner noch besser geschmeckt haben,“ so der Trainer Tobias Jung

Aufstellung: Moritz Weese – Ali Kizgin, Luca Keiner, Nicolas Hiltmann – Jan Schwarz, Mert Rüzgar, Michael Jeremjev, Tobias Dross, Orkun Koyuncu – Max Jung, Leon Hess
Bank: Chris Wurm, Kaan Akyürek



___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ehringshausen – Mardorf

Gegen den Vorletzten aus Mardorf gelang der C1 ein sicheres 2:0.

Über die gesamte Spielzeit beherrschte Ehringshausen das Spielgeschehen. Ab der 1. Minute wurde nur in eine Richtung  gespielt. Durch schönes, sicheres Passspiel kam man vor das Tor, leider wurden die Chancen zu schlecht genutzt. Max, Jan, Michi und Mert schlossen zu unüberlegt ab. In der 23. Dann endlich das 1:0, der starke Tim wurde gut freigespielt und schoss aus 16m ins linke untere Eck. Nach einer Ecke von Jan verpasste Tim das 2:0, als sein Kopfball nur gegen die Latte ging.
In der 2. Halbzeit wurde munter auf Seiten von Ehringshausen gewechselt, was ein bischen das Spiel störte, dennoch gelang Mardorf in der gesamten Spielzeit nicht eine Chance heraus zuspielen, somit blieb der Vertreter von Moritz Weese, Chris Wurm bei nur „6“ Ballkontakten. Mitte der 2. Halbzeit kam wieder mehr Rhythmus ins Spiel, der Gast zog sich an den 16er zurück, viele gute Schusschancen wurden geblockt. Nach einer langen Ecke in der 54. Konnte sich Michi von seinen Gegenspieler weg stehlen und schob zum 2:0 ein.

Aufstellung: Chris Wurm – Ali Kizgin, Luca Keiner, Leon Hess – Tim Junker, Mert Rüzgar, Michael Jeremjev, Tobias Dross, Orkun Koyuncu – Max Jung, Jan Schwarz
Ersatzbank: Maximilian Wasmuth, Aymeric Bauer, Kaan Akyürek

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Spielbericht der C1

Stadtallendorf- SGE

Gegen Stadtallendorf holte unsere C1 einen Auswärtspunkt.

Nach nur 2 Minuten hatte Max Jung schon das 1:0 auf dem Fuss, schoss aber zu früh statt weiter zu laufen. Stadtallendorf stand gut und konnte mit Ihren schnellen Spieler immer wieder Akzente setzen. Unser zentrales Mittelfeld lies aber auch viel zu, da Michi,Mert und Orkun planlos spielten.
Viele Fehlpässe machten einen Spielaufbau unmöglich. In der 22. Min kam der Ball zu Ytcan, der den Ball schön über die Abwehr schoss, wo der startende Max Jung auf das Tor zu lief und den Ball zum 1:0 einnetzte. Nur 3 Min später konnte Stadtallendorf den Ausgleich besorgen, die zu leicht durch unser Mittelfed kamen und den wieder souveränen Moritz Weese im Tor keine Chance liesen.
Nach der Pause kam eine ganz andere Truppe auf den Platz. Man spielte Fussball. Einfache Doppelpässe und gutes Kurzpassspiel lies Stadtallendorf kaum noch an den Ball, die nur noch mit langen Bällen agierte. Bis zum 16er kam man nun oft, aber die Durchschlagskraft fehlte, auch weil der zuletzt starke Tobias Dross fehlte.Tim Junker und Michi hatten Chancen das 2. Tor zu erzielen. Tim traf den Ball nicht richtig, und in der 59. hatte Michi  Pech, als er aus 20m nur den Innenpfosten traf. Somit nahm man nur einen Punkt aus Stadtallendorf mit.
Kommentar der Trainer: „ Hier war mehr drin, doch eine zu schlechte 1. Halbzeit lies dies nicht zu“

Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Ali Kizgin, Leon Hess – Jan Schwarz, Tim Junker, Orkun     Koyuncu, Mert Ryzgar, Michael Jeremejev – Max Jung, Ytcan Subatli

Reservebank:  Maximilian Wasmuth, Chris Wurm, Mehmet Pektas

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Spielbericht der C1

Pohlheim - SGE  0:3


Beim Tabellenletzten aus Pohlheim gewann unsere C1 glanzlos mit 3:0
Das Spiel begann mit vielen Fehlpässen und unnötigen langen Bällen. Ein langer Ball fiel Tobias Dross vor die Füsse, der im 16er vom gegnerischen Tormann von den Beinen geholt wurde. Den Elfer verwandelte Mert Ryzgar (9. Min) sicher.
Die Führung aber brachte keine Sicherheit. Durch mangelnde Laufbereitschaft übernahm die Heimmannschaft das Kommando, kam aber nur selten gefährlich vor das Tor. Ohne nennenswerten Aktionen beider Teams ging es mit 1:0 in die Pause.
Nach wiederbeginn steigerte sich die SGE, es wurde Fussball gespielt. Mit sicheren und schnellem Kurzpassspiel nam man das Heft wieder in die Hand. Max Jung setzte nach einem langen Abschlag des souvärenen Torwart Moritz Weese nach, und nutzte einen Patzer des Pohlheimer Tormann zum 2:0. Ytcan Subatli, Jan Schwarz und Tim Junker ließen gute Chancen liegen.
Schrecksekunde in der mitte der 2. Halbzeit. Luca Keiner prallte mit seinem Gegenspieler zusammen,
zurück blieb „nur“ ein dickes Horn.
Den Schlusspunkt in einer doch sehr schwachen Partie gelang Tobias Dross, der aus 16m ins untere Eck schoss. (68.)

Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Ali Kizgin, Kaan Akyürek – Leon Hess, Tobias Dross, Orkun Koyuncu, Mert Ryzgar, Max Jung – Jan Schwarz, Chris Wurm

Reservebank:  Tim Junker, Ytcan Subatli, Mehmet Pektas

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SGE – JFV Alsfeld-Bechtelsberg

Im 2. Spiel immer noch ungeschlagen. Gegen einen Favoriten um den Aufstieg konnte die C1 einen Punkt ergattern.
Beide Teams begannen mit einem munteren und flotten Spiel. Der Gast hatte mehr Ballbesitz, aber die Zweikämpfe gewannen die Spieler der SGE. Man versuchte über die schnellen Leon und Max mit langen Bällen vor das Gehäuse des Gegners zu kommen.
In der 14. Minute konnte Michael Jeremejev an der Mittellinie dem Gegner den Ball abnehmen, umkurvte noch zwei Spieler und schoss aus ca 25m in den oberen Winkel. Traumtor.
Der geschockte Gegner aus Alsfeld  stand nun nicht mehr so gut, somit konnte der starke Michael den Pass mustergültig in die Schnittstelle der Viererkette auf den starteten Max Jung (19.)passen, der den Ball am Tormann vorbei schob. 2:0!!!
In der 24. Minute plötzlich das 1:2. Nach einem  Freistoss schaute man nur auf den Ball, lies seinen Gegenspieler ziehen, der dann aus kürzester Distanz den Anschlusstreffer  besorgte. Eine Minute später war die Abwehr immer noch im Tiefschlaf, so das trotz Hilfe des Pfostens der Gegner schneller reagierte und den Ball zum 2:2 versenkte. Halbzeit.
In der 2. Hz das gleiche Bild, Alsfeld dominierte, konnte aber ausser einem Lattenschuss keine Chancen sich herausspielen, da die SGE die wichtigen Zweikämpfe gewinnen konnte.
Auf der Gegenseite verpasste man bei einer Hereingabe den Fuss entscheidend hinzuhalten.
Somit blieb es beim völlig verdienten  Unentschieden.

Kommentar

„Wir sind wieder Stolz auf unsere Truppe, jeder hat bis zum letzten gekämpft, gegen eine Mannschaft, die Favorit auf den Aufstieg ist,“ so die Trainer Hakan und Tobias.

Der gegnerische Trainer Reiner Liebich sprach auch von einem  ausgeglichenem Spiel mit einem verdientem Ausgang.





Aufstellung: Moritz Weese – Luca Keiner, Ali Kizgin, Kaan Akyürek – Tim Junker, Tobias Dross, Michael Jeremejev, Mert Ryzgar, Maximilian Wassmuth – Leon Hess, Max Jung

Reservebank:  Jan Schwarz, Aymerick Bauer, Chris Wurm

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

C-Jugend Gruppenliga

SG 1910 Ehringshausen gegen TSV Langgöns  2:1

Torschützen: Tobias Droß (oder Eigentor), Mert Rüzgar

Im ersten Spiel in der Gruppenliga konnten die Jungs um die Trainer Tobias Jung und Hakan Subatli den ersten Sieg feiern. Über die fast gesamte Spielzeit, bis auf die Schlussminuten, waren die Kleeblätter die spielbestimmende Mannschaft. Schon in der ersten Halbzeit hatte die C-Jugend mehrere gute Tormöglichkeiten, die man allerdings zu leichtfertig vergab. Der Gast aus Langgöns verlegte sich aufs Kontern und war dabei stets gefährlich. So verhinderte mehrmals der umsichtige Torwart Moritz Weese und auch einmal der Pfosten die SGE vor einem Gegentor. Das 1:0 war einer Kraftleistung von Tobias Dross zu verdanken, der einen Sololauf bis in den Strafraum der Gäste startete. Nach mehreren Torschüssen, die vom Gästetorwart oder der vielbeinigen Abwehr abgewehrt wurden, gelang es Tobias (oder ein Gästespieler) den Ball über die Linie zu bugsieren. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die C-Jugend war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Der pfeilschnelle Max Jung schnappte sich den Ball, drang in den Gästestrafraum ein und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter, diesen konnte Mert Rüzgar eiskalt zum 2:0 verwandeln. Nun kam die schwächste Phase im Spiel der C-Jugend. Jetzt war man zu nachlässig im Zweikampfverhalten. Die Folge war das 1:2 der Gäste. Auch hier entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den die Gäste ebenso sicher verwandelten. Jetzt verstärkten die Gäste noch einmal den Druck. Doch mit Glück und Geschick konnte man den knappen Vorsprung über die Runden bringen. Alles in allem ein gelungener Einstand der C-Jugend, der hoffentlich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben bringt.

Zuletzt Aktualisiert:
28.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü